Review Sonderreise Amalfi 2015

Von Düsseldorf flogen wir nach Neapel und wurden am Flughafen von unserer örtlichen Reiseleitung begrüßt. Die Fahrt vom Flughafen zum Hotel war schon sehr spannend, aufgrund der vollen Straßen, jeder Menge Hubkonzerten und Motorroller-Fahrern…Im Hotel angekommen, wurden erst einmal die Zimmer bezogen und dann machten wir uns auf den Weg, um Neapel zu erkunden. Leider kamen wir nicht weit, da ein riesen Gewitter aufzog. Also machten wir es uns stattdessen an der Hotelbar gemütlich.

Gutgelaunt ging es zu Fuß am nächsten Morgen bei herrlichem Sonnenschein und hohen Temperaturen durch die lebhafte Metropole Süditaliens. Im Dom sahen wir den Stadtpatron Neapels, den Januarius. Auf dem Weg zum Hafen lagen noch die Oper San Carlo und die Galleria Umberto, die elegante Einkaufspassage im Jugendstil. Nach einer kleinen Stärkung, natürlich einer Pizza Napoli, ging es auf eigene Faust durch die engen Gassen der Altstadt weiter.


Nach dem Frühstück nahmen wir Abschied von Neapel und genossen bei einer Rundfahrt auf der sorrentinischen Halbinsel, die Ausblicke auf Bergdörfer, Olivenhaine und Zitrusplantagen. Wir bummelten durch die vielen kleinen Gassen Sorrents und gelangten zum Mittelpunkt der Stadt, der Piazza Tasso mit dem Monument des Dichters Torquato Tasso. Weiter ging es dann zu einer weiten Tuffsteinterrasse, die durch die bezaubernde Lage bei einer kleinen Erfrischung zum Träumen einlud.
Bei einem Mittagssnack auf einem Landgut wurde uns die Herstellung von Mozarella und anderen italienischen Spezialitäten erklärt und gezeigt. Die Produkte aus der eigenen Herstellung wurden auch glücklicherweise zum Verkauf angeboten, was einige von uns in einen Kaufrausch verfallen ließ.
Am 4. Tag fuhren wir mit der Fähre zur Felseninsel Capri. Auf Empfehlung unserer Reiseleitung unternahmen wir eine Boots-Inselrundfahrt und konnten die wundervollen bizarren Felsformationen besichtigen und einen Blick in die berühmte blaue Grotte werfen. Auf der Insel ging es zunächst einmal mit einem Bustransfer entlang der kurvenreichen Straßen mit sensationellen Ausblicken hoch nach Anacapri, dem Hauptort der Insel. Nach einem Mittagssnack besichtigten wir noch die Villa S. Michele in Capri, die von einem prachtvollen Garten umgeben ist. Nach einem Bummel durch die Altstadt Capri’s ging es zurück ans Festland und zu unserem Hotel.
Nach dem Frühstück brachte uns der Bus in die Nähe des noch aktiven Vesuv-Kraters. Das letzte Stück gingen einige von uns zu Fuß, obwohl der Aufstieg bei fast 35 Grad schon sehr anstrengend war. Wir wurden zur einen Seite mit einem Blick in den Krater, voller Schwefelschwaden und dampfender Stellen und zur anderen Seite mit einem wunderbaren Blick über den Golf von Neapel belohnt. Nach einer entspannten Mittagspause ging es weiter zur Ruinenstadt Pompeji. Während des Rundganges durch die Ausgrabungen wurde am Forum, in den Thermen, Theatern und Wohnhäusern der Alltag der Bewohner wieder lebendig. Von den Anstrengungen des Nachmittages bei über 40 Grad konnten wir uns am Ende des Rundganges mit kalten und frisch gepressten Orangensäften erholen.
Der 6. Tag war für alle zur freien Verfügung und wurde unterschiedlich genutzt. Einige blieben im Hotel, anderen liefen von Sant Agata nach Sorrent, aber die meisten fuhren mit dem Bus nach Sorrent. Der Großteil wollte noch ein bisschen Shoppen gehen oder einfach nur durch die bunten engen Gassen bummeln. Mein Tipp für alle war, dass wir uns zur Mittagszeit an der Marina Grande treffen, wo es einige urige kleine familienbetriebene Lokale gibt, wo man hervorragend frischen Fisch essen kann. Am späten Nachmittag fuhren wir glücklich, zufrieden und müde zurück zum Hotel.
Am letzten Tag kam noch ein weiteres Highlight dieser Reise… die kurvenreiche Fahrt entlang der schönsten Küste mit ihren atemberaubenden Ausblicken über Positano nach Amalfi. Unterwegs waren wir alle sehr beeindruckt von der engen Straße, auf der man stellenweise kaum zwei Autos nebeneinander vermutete und dann erstaunte es uns umso mehr, dass der Bus neben den Autos noch durch passte. Von Amalfi unternahmen wir zunächst eine Bootsfahrt entlang der Küste, auf der wir vorher mit dem Bus entlang gefahren waren. Nach der Bootstour besichtigten wir den phänomenalen Dom Amalfi‘s und das quirlige kleine Zentrum. Eine Oase der Ruhe fanden wir in Rafello. Wir besichtigten die Villa Rufolo und konnten den fantastischen Blick über die Bucht von Salerno genießen.
In Ravello sind in den Sommermonaten viele kulturelle Veranstaltungen wie zum Beispiel Ballettaufführungen oder klassische Konzerte. Die Bühne wird in den Hang gebaut, sodass man von seinem Platz auf die Bühne schauen kann und im Hintergrund die Bucht von Salerno zu sehen ist. Ein spektakuläres und unvergleichliches Ereignis.

Wiedermal ging eine tolle Reise viel zu schnell zu Ende.

 

 

 

 

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen."

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

 

 

 

 

 

Anbieterinformationen

TourContact Reisebüro CPS-REISEN

Inhaber Christian Rulf
Düsseldorfer Strasse 68
D-45481 Mülheim an der Ruhr | Saarn

Telefon:   +49 (0) 208 484970
Fax:   +49 (0) 208 484979

Email:   info(at)cps-reisen.de

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr